Transfer und Bildung

Die Initiative HAYAT-Deutschland und ihre Beratungsstellen nutzt die Erkenntnisse aus dem Clearing und der Beratung sowie aus den Coachings sie den Analysen des islamistischen Feldes, um Informationen aufzubereiten und in geeigneter Weise zu vermitteln, die helfen die inneren Zusammenhänge radikaler Entwicklungen zu verstehen. Es stehen solche Fragen, wie sie im Alltag aufkommen im Mittelpunkt:

  • Welche Ideologien Organisationen führen in eine Abschottung gegenüber der andersdenkenden „feindlichen“ demokratischen Umwelt in Richtung Hass, Gewalt und Terror.
  • Was kann getan werden, um derartige Entwicklungen auszuschließen und ihre Umkehr in den Frieden und das Leben einleiten zu können.

Einbezogen werden Erkenntnisse der Wissenschaft und Erfahrungen unserer Partner in der ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur gGmbH

Es erfolgt die Zusammenarbeit mit der Trägerinitiative transfer-Deutschland und der 2018 installieren Funktionsstelle
Das Angebot richtet sich sowohl an Familien als auch an Institutionen.

Wichtige Vermittlungsinstrumente sind die:

ZDK Community Coaching

In schwierigen Problemlagen im Umgang mit radikalen Personen und Gruppen gibt es die Möglichkeit auf ein seit 1992 elaboriertes Setting zurück zu greifen, das ZDK Community Coaching, dass vielfach als komplexes Instrument zur Lösung von Problemen mit Extremismus und Gewalt besonders im kommunalen und regionalen Raum (Territorium) erprobt ist.
Wichtige Schwerpunkte im ZDK Community Coaching sind,

  • die Lage Extremismus, Gewalt und Gegenaufstellungen demokratischer Kultur zu analysieren,
  • Strategien zur Deradikalisierung zu entwerfen und gezielt zur Wirkung zu bringen.

Erkennen – Deuten – Handeln sind das Muster des Vorgehens.

Das ZDK Community Coaching ist flexibel und ganzheitlich, interdisziplinär, komplex und differenziert, breit blickend und zoomend
Das ZDK Community Coaching ist diskret und folgt den grundlegenden Interessen und Intentionen der Auftraggeber.

Zentrum-Demokratische Kultur